Unn so ebbäs äm Hochzichmorgä

Familie Becker befindet sich im Hochzeitsstress, denn Tochter Lisa traut sich. Brautmutter Judith kämpft mit geplatzten Nähten, der Opa mit seiner resoluten Frau und um passende Socken zum Hochzeitsoutfit. Aber das ist für ein Stück aus der Feder von Cooney und Chapman noch nicht genug.

 

Brautvater Paul, der mitten in einer wichtigen Werbekampagne für den englischen Dessous-Hersteller Perkins steckt, hat noch so gar keinen Kopf für die kurz bevorstehende Trauung. Sein Kopf, besser gesagt der Schlag den dieser abbekommt, ist auch Auslöser für die folgenden pikanten und skurrilen Situationen!

 

Paul hat eine Halluzination: Sie heisst Polly, ist die Werbefigur aus seiner Kampagne und eine echte "Traumfrau" - im wahrsten Sinne des Wortes! Dass nur er sie sehen kann, treibt nicht nur ihn, sondern auch alle Anwesenden an den Rande des Wahnsinns. Unn so ebbäs äm Hochzichmorgä!

 

Ob Geschäftspartner Ronny die verzwickte Situation retten kann, als auch noch die wutentbrannte und bisher vergeblich in der Kirche ausharrende Mutter des Bräutigams auftaucht, bleibt fraglich. Nimmt der Wahnsinn noch ein gutes Ende?